Firmenhistorie

Die heutige Firma Rolf Oertel GmbH ist ein Familienunternehmen, welches auf eine traditionsreiche Vergangenheit zurückblicken kann. Im Jahre 1912 begannen meine Großeltern Lina und Max Oertel in der Zentralmarkthalle in Leipzig ihre Tätigkeit.

Als im Februar 1930 die Kuppelhallen des Leipziger Großmarktes fertiggestellt und eröffnet wurden, war unsere Familie von Anfang an als Großhandelsunternehmen auch dort vertreten.

Das Familienunternehmen firmierte ab dem 2. Februar 1946 unter dem Namen Lina und Rolf Oertel und nach dem Tode meiner Großmutter im Jahre 1950 war mein Vater Rolf Max Oertel der Alleininhaber bis September 1950, als seine Schwester Erna Zeitler als Kommanditistin in die KG eintrat.

Im März 1970 wurde auch diese Gesellschaft wieder aufgelöst, da meine Tante nach München verzog. Mein Vater Rolf Max Oertel war wieder Alleininhaber.

Als 1972 die gesamte Großmarkthalle enteignet und sozialisiert wurde, stand unsere Firma von einem auf den anderen Tag vor dem Nichts. Eine schwere und harte Zeit, in der mein Vater einen Herzinfarkt erlitt, den er glücklich überlebte.

Nach der Wende 1990 wurden alle Betriebe der Großmarkthalle reprivatisiert. Wir durften unsere Stände wieder in Anspruch nehmen. Am 1. Juli 1990 war es dann soweit, die Firma Rolf Oertel konnte ihre Handelstätigkeit, ohne eine Entschädigung der damaligen Enteignung, wieder ausüben.

Am 1. Januar 1993 beschlossen wir, unseren Betrieb in eine GmbH umzuwandeln. Laut Stadtverordnetenversammlung wurde die Großmarkthalle in der Zwickauer Straße 42 nach fast 66-jähriger Geschäftstätigkeit geschlossen und nach Leipzig-Radefeld in das neu erbaute Mitteldeutsche Frischezentrum verlegt.

Nach dem Tode meines Vaters im Jahre 1999 führe ich den Familienbetrieb in der 3. Generation als alleiniger Geschäftsführer fort. Durch sehr viel Fleiß und persönliches Engagement, auch unserer Mitarbeiter, haben wir uns einen Namen in- und außerhalb des Großmarktes erarbeitet und konnten unseren Betrieb kontinuierlich ausbauen.

Zog die Firma Oertel von ihrem alten Marktstand mit 664qm innerhalb der Markthalle auf einen größeren Stand um und vergrößerte ihre Fläche auf 1302qm. Die Anzahl der Kühlhallen erweiterte sich von 2 auf 5.

Flächenerweiterung um 285qm auf insgesamt 1587qm und Erbauung 2 weiterer Kühlhallen.

Inbetriebnahme einer eigenen Produktionslinie für Convenience.

Die heutige Firma Rolf Oertel GmbH ist ein Familienunternehmen, welches auf eine traditionsreiche Vergangenheit zurückblicken kann. Im Jahre 1912 begannen meine Großeltern Lina und Max Oertel in der Zentralmarkthalle in Leipzig ihre Tätigkeit.

Als im Februar 1930 die Kuppelhallen des Leipziger Großmarktes fertiggestellt und eröffnet wurden, war unsere Familie von Anfang an als Großhandelsunternehmen auch dort vertreten.

Das Familienunternehmen firmierte ab dem 2. Februar 1946 unter dem Namen Lina und Rolf Oertel und nach dem Tode meiner Großmutter im Jahre 1950 war mein Vater Rolf Max Oertel der Alleininhaber bis September 1950, als seine Schwester Erna Zeitler als Kommanditistin in die KG eintrat.

Im März 1970 wurde auch diese Gesellschaft wieder aufgelöst, da meine Tante nach München verzog. Mein Vater Rolf Max Oertel war wieder Alleininhaber.

Als 1972 die gesamte Großmarkthalle enteignet und sozialisiert wurde, stand unsere Firma von einem auf den anderen Tag vor dem Nichts. Eine schwere und harte Zeit, in der mein Vater einen Herzinfarkt erlitt, den er glücklich überlebte.

Nach der Wende 1990 wurden alle Betriebe der Großmarkthalle reprivatisiert. Wir durften unsere Stände wieder in Anspruch nehmen. Am 1. Juli 1990 war es dann soweit, die Firma Rolf Oertel konnte ihre Handelstätigkeit, ohne eine Entschädigung der damaligen Enteignung, wieder ausüben.

Am 1. Januar 1993 beschlossen wir, unseren Betrieb in eine GmbH umzuwandeln. Laut Stadtverordnetenversammlung wurde die Großmarkthalle in der Zwickauer Straße 42 nach fast 66-jähriger Geschäftstätigkeit geschlossen und nach Leipzig-Radefeld in das neu erbaute Mitteldeutsche Frischezentrum verlegt.

Nach dem Tode meines Vaters im Jahre 1999 führe ich den Familienbetrieb in der 3. Generation als alleiniger Geschäftsführer fort. Durch sehr viel Fleiß und persönliches Engagement, auch unserer Mitarbeiter, haben wir uns einen Namen in- und außerhalb des Großmarktes erarbeitet und konnten unseren Betrieb kontinuierlich ausbauen.

Zog die Firma Oertel von ihrem alten Marktstand mit 664qm innerhalb der Markthalle auf einen größeren Stand um und vergrößerte ihre Fläche auf 1302qm. Die Anzahl der Kühlhallen erweiterte sich von 2 auf 5.

Flächenerweiterung um 285qm auf insgesamt 1587qm und Erbauung 2 weiterer Kühlhallen.

Inbetriebnahme einer eigenen Produktionslinie für Convenience.

Ihr Matthias Oertel